Kolumbien

Kolumbien

Inga Aponte, Nariño

Nariño ist eine Region in Kolumbien, im viertgrößten Kaffeeland der Welt, gelegen nur etwa hundert Kilometer nördlich des Äquators. Hier wurde erst kürzlich mit dem Kaffeeanbau begonnen, aber der Standort, das Klima und die Hingabe der Landwirte haben die Region unter den Kaffeefans zu einem Star gemacht. 

Mit dem Indianerstamm Inga Aponte, den Nachfolgern der mächtigen Inkas, trafen wir uns in 2014, als wir in Südamerika nach seltenen Arabica-Sorten suchten. Gerade der Kaffeeanbau half dem Stamm, der eine komplizierte Vergangenheit und unter Bürger- sowie Narkokriegen gelitten hat, auf die Beine. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir zum Erfolg der Ingas beitragen können. Ebenso erhalten wir von ihnen viel Unterstützung – Häuptling Gentil Muñoz Chindoyon hat unsere Rösterei in Tallinn eingeweiht.

Das Meisterwerk der Inga Indianer ist dieser Kaffee aus Bohnen der Sorte Caturra. Das Getränk hat einen strahlenden Beerengeschmack, in der vollmundigen Textur harmoniert die tiefe Säure roten Weins mit der Süße der dunklen reifen Kirsche. Der Nachgeschmack ist lang und kräftig.

Ich will diesen Kaffee

  • Region

    Narino, Colombia

  • Pflanzung

    Inga Aponte

  • Sorten

    Caturra

Buenos Aires

Annar Alas, der Gründer von Coffee People, hat an einem kolumbianischen nationalen Kaffeewettbewerb als Tester teilgenommen, dabei wurde dieser Kaffee zu den 20 Finalisten unter tausenden verschiedenen Kaffees gewählt. Die ganze Kaffeepartie der kleinen Farm Buenos Aires wurde von uns nach dem Wettbewerb bei der Auktion gekauft, wobei die Versteigerung auch von den Erzeugern desselben Kaffees verfolgt wurde. Die Emotionen der Landwirte kamen durch Glückstränen zum Ausdruck, als sie sahen, wie sich ihre schwere Arbeit gelohnt hat.

Man sollte sich nicht vom Namen der Farm – Buenos Aires – irreführen lassen, dies ist zugleich die Hauptstadt Argentiniens. Es handelt sich um einen kolumbianischen Kaffee aus der Region Huila, welcher seinen Weg nach Estland durch die lokale Föderation der Kaffeeerzeuger gefunden hat.

Die Kaffees aus der Region Huila haben unter allen kolumbianischen Kaffees die spannendsten Geschmacksnuancen. Der äußerst vielfältige Boden und das Klima verleihen besondere und komplexe Aromen, sie variieren sogar in Pflanzungen derselben Region.

Ich will diesen Kaffee

  • Region

    Huila

  • Pflanzung

    Buenos Aires

  • Sorten

    63% Caturra, 37% Castillo

  • Verarbeitung

    Märgmenetlus

  • Höhe

    1500–1700 masl

Aguas Claras

Annar Alas, der Gründer von Coffee People, hat an einem kolumbianischen nationalen Kaffeewettbewerb als Tester teilgenommen, dabei wurde dieser Kaffee zu den 20 Finalisten unter tausenden verschiedenen Kaffees gewählt. Die ganze Kaffeepartie der kleinen Farm Aguas Claras wurde von uns nach dem Wettbewerb bei der Auktion gekauft, wobei die Versteigerung auch von den Erzeugern desselben Kaffees verfolgt wurde. Die Emotionen der Landwirte kamen durch Glückstränen zum Ausdruck, als sie sahen, wie sich ihre schwere Arbeit gelohnt hat.

Der Kaffee Aguas Claras stammt aus Casanare, einer kleinen kolumbianischen Region, welche sich auf den Anbau des Sonderkaffees spezialisiert hat. Inmitten der Palmwälder und majestätischer Gebirge wird der hochwertige Arabica-Kaffee – Typica – angebaut, welcher bereits durch die Jahrhunderte vervollkommnet worden ist.

Typica gilt als Stammvater aller Kaffeesorten und gleichwertiger Wettbewerber unter den besten Kaffees weltweit.

  • Region

    Colombia, Casanare

  • Pflanzung

    Aguas Claras

  • Sorten

    75% Typica, 25% Castillo

  • Verarbeitung

    Märgmenetlus

  • Höhe

    2200 masl

Huila

Die Region Huila ist unter den kolumbianischen Anbaugebieten für Sonderkaffee am produktivsten. Die Region ist sehr bekannt für die hohe Qualität des Kaffees. Die meisten Landwirte sind Kleinerzeuger, die auf 1 bis 5 Hektar großen Flächen ihren Kaffee anbauen.

Dieser Sektor ist sich der Qualität sehr bewusst und fördert zur Verarbeitung die Nassmethode. Außerdem werden die Landwirte ständig geschult und ausgebildet, um die konsequente Qualität zu erzielen.

Ich will diesen Kaffee

  • Region

    Huila, Colombia

  • Pflanzung

    Macao

  • Sorten

    Caturra

  • Höhe

    1700 masl

Planadas

Sehr langsam begann man in Kolumbien damit, die Verbindungen zu illegalen Gruppen zu kappen, die die Menschen zwangen, sich zwischen Guerillas und paramilitärischen Gruppen zu entscheiden. Es gab kein Recht auf Freiheit – einzig Angst, Entführungen und Schrecken machten über lange Zeit den Alltag der Menschen aus.

Es hat Jahre gedauert, um diese sehr schwierige Situation zu überwinden, und auch wenn wir noch nicht sagen können, dass all dies vollständig vorbei ist, ist Kolumbien vorangekommen und versucht, all den Zorn hinter sich zu lassen, der uns so tief gespalten hat.

Inzwischen ist die Situation anders. Freundschaften sind entstanden, die Kinder können wieder zur Schule gehen und wir bekommen Hilfe aus dem Ausland in Form von Bio-Agrarausbildung.

  • Region

    Tolima, Colombia

  • Sorten

    Caturra, Tipica and Variedal Colombia

  • Verarbeitung

    Washed Coffee

  • Höhe

    1600 - 1900 masl